Abschlussprüfung in Hamburg

In Abhängigkeit der jeweiligen Größe eines Unternehmens müssen viele Personen- oder Kapitalgesell-schaften zwingend eine Abschlussprüfung durchführen lassen. Aus diesem Grund bietet unsere Kanzlei Fischer Wirtschaftsprüfer / Steuerberater in Hamburg eine umfassende Beratung zu diesem Themenbe-reich, um Sie u.a. über die zu beachtenden gesetzlichen Vorschriften zu informieren. Weiterhin klären wir die Mandanten über den Ablauf einer Abschlussprüfung auf, sodass er daraufhin einschätzen kann, was bei einer möglichen Kontrolle zu beachten ist (Zeitaufwand, benötigte Unterlagen etc.).

Laut Gesetz sind nur ausgebildete Wirtschaftsprüfer dazu befähigt, eine Abschlussprüfung durchzuführen. Dabei prüfen wir auch, ob die Gesetze, Satzungen oder auch Gesellschaftsverträge im unternehmerischen Alltag Beachtung gefunden haben. Des Weiteren kontrolliert unsere Kanzlei Fischer Wirtschaftsprüfer und Steuerberater in Hamburg die Grundsätze der ordnungsgemäßen Buchführung und versieht diese je nach Richtigkeit mit einem Bestätigungs- oder Versagungsvermerk. Das übergeordnete Ziel welches wir bei unserer Arbeit verfolgen, ist die exakte Beurteilung der Rechnungslegungsvorschriften.

Abschlussprüfung – Was ist das?

Abschlussprüfung – Was ist das?

Wie eingangs bereits erwähnt, findet eine Abschlussprüfung durch einen zuständigen Kontrolleur am Ende des jeweiligen Geschäftsjahres statt. Unterschieden wird hierbei nach freiwilliger und gesetzlich verpflichtender Prüfung. Bei einer Pflichtprüfung sind beispielsweise nach § 316 HGB der Jahresabschluss als auch der Lagebericht (inklusive Buchführung) durch den Abschlussprüfer zu kontrollieren. Insgesamt besteht die Möglichkeit, dass sich aufgrund von anderen Bestimmungen weitere Prüfungsnotwendigkeiten ergeben können, wobei die Jahresabschlussprüfung vorwiegend zur Kontrolle der Ordnungsmäßigkeit der Rechnungslegung dient. Die Gründe für eine freiwillige Prüfung sind beispielsweise die Kontrolle nach der Vollständigkeit und Richtigkeit des Jahresabschlusses sowie die Identifikation von Schwachstellen im Unternehmen (vor allem das interne Kontrollsystem betreffend).

Gesetzliche Grundlagen

Gesetzliche Grundlagen

Die gesetzlichen Vorschriften zur Abschlussprüfung orientieren sich hauptsächlich an der Rechtsform, Größe aber auch an der Branchenzugehörigkeit des zu betreuenden Unternehmens. So ist die Prüfungspflicht z.B. im Handelsgesetzbuch bzw. dem Gesetz über die Rechnungslegung (Publizitätsgesetz) geregelt. Neben der Rechtsform und Größe der Firma existieren weiterhin besondere Prüfungsregeln, insbesondere für die Finanzwirtschaft (Kreditinstitute, Versicherungsunternehmen etc.). Die Abschlussprüfung für Unternehmen der öffentlichen Hand ist vorwiegend durch landesrechtliche Vorschriften geregelt und seit mehreren Jahrzehnten durch das Länderrecht verändert worden.

Unser Anspruch

Unser Anspruch

Wir von der Kanzlei Fischer Wirtschaftsprüfer und Steuerberater in Hamburg beachten im Rahmen der Abschlussprüfung verschiedene Grundsätze, wozu die Gewissenhaftigkeit, Unabhängigkeit, Verschwiegenheit, Objektivität, Neutralität und das eigenverantwortliche Arbeiten gezählt werden können. Dabei bietet unsere Kanzlei in Hamburg sowohl freiwillige als auch gesetzlich vorgeschriebene Abschlussprüfungen an. Freiwillige Abschlussprüfungen fallen vorwiegend im Bereich von karitativen Organisationen oder Due Diligence an, während wir uns bei Pflichtprüfungen in der Hauptsache mit relativ jungen Unternehmen auseinandersetzen. Due Diligence bedeutet in diesem Zusammenhang , dass wir in der Kanzlei Fischer Wirtschaftsprüfer / Steuerberater in Hamburg eine sorgfältige Kontrolle des Unternehmens im Hinblick auf die wirtschaftlichen, rechtlichen als auch finanziellen Gegebenheiten vornehmen, sodass ein potenzieller Käufer anhand des vorliegendes Zahlenmaterials die Lage des geprüften Unternehmens besser einschätzen kann.

Kanzlei Fischer in Hamburg – Ihr Spezialist für die Abschlussprüfung

Kanzlei Fischer in Hamburg – Ihr Spezialist für die Abschlussprüfung

Unsere Kanzlei bietet Ihnen jederzeit ein umfassendes Leistungsspektrum auf Grundlage einer fachgerechten Ausbildung und kontinuierlichen Fortbildungsmaßnahmen. Dabei verfügen wir über die entsprechenden Kenntnisse und Erfahrungswerte auf dem Gebiet der Abschlussprüfungen, sodass wir unseren Mandanten eine optimale Beratung offerieren. Wichtig hervorzuheben ist außerdem, dass sich unsere Kanzlei Fischer in Hamburg regelmäßigen und unabhängigen Qualitätskontrollen unterzieht. Der Schwerpunkt liegt bei den gesetzlichen Prüfungsvorgängen vor allem auf dem Handels-, Großhandels-, Einzelhandels- und Produktionsbereich. Dabei sind die Abläufe meist sehr ähnlich und standardisiert, sodass wir als Wirtschaftsprüfer nur einen sehr geringen Spielraum für Prozessveränderungen haben. Ein besonderer Aspekt ist jedoch, dass die Kanzlei Fischer Wirtschaftsprüfer und Steuerberater in Hamburg sich stets auf das Wesentliche bei der Abschlussprüfung fokussiert und die Wirtschaftlichkeit in den Vordergrund rückt. Unser Team versucht Sie als Unternehmer möglichst wenig zu belasten, sodass Sie von der eigentlichen Durchführung der Prüfung kaum etwas mitbekommen und sich auf das Kerngeschäft konzentrieren können. Insgesamt liefern wir den Mandanten unterschiedliche Beratungsansätze oder auch Verbesserungsvorschläge, die Sie anschließend im Unternehmensalltag umsetzen sollten.

Steigende Nachfrage

Steigende Nachfrage

Innerhalb der letzten Jahre konnten wir eine deutlich gesteigerte Nachfrage für die Abschlussprüfung registrieren, da immer mehr Unternehmen dazu verpflichtet sind, sich einer Kontrolle zu unterziehen. Unsere Kanzlei Fischer Wirtschaftsprüfer / Steuerberater in Hamburg hat sich daher auch auf diesen Bereich spezialisiert, um ein möglichst breites Leistungsspektrum offerieren zu können. Die Abschlussprüfung als Ganzes ist dabei nicht als ein „Massengeschäft“ anzusehen, sondern vielmehr ein individueller Prozess, bei dem vor allem das Vertrauensverhältnis zwischen Mandant und Kanzlei eine wichtige Rolle spielt. Aufgrund der individuellen Betreuung, dem angemessenen Vertrauensverhältnis und unserer langjährigen Erfahrung nehmen Mandanten bereits seit Jahren die Abschlussprüfung durch unsere Kanzlei wahr, worauf unser Team sehr stolz ist.

Perfekte Resultate durch verschiedene Hilfsmittel

Perfekte Resultate durch verschiedene Hilfsmittel

Eine optimale Abschlussprüfung wäre ohne die Nutzung verschiedener Hilfsmittel nicht möglich, sodass wir u.a. auf das Internet und Softwarelösungen zurückgreifen. Das Internet dient dabei vor allem zur Recherche von notwendigen Informationen, um die jeweilige wirtschaftliche Entwicklung besser einschätzen zu können. Unsere Kanzlei Fischer Wirtschaftsprüfer / Steuerberater in Hamburg verwendet weiterhin ein Unternehmensanalyseprogramm, welches die wirtschaftliche Entwicklung der Firma analysiert und Kennzahlen bzw. die Bonität errechnet. Neben diesem Programm nutzt unser Team die Audicon Software, welche von großen Prüfungsgesellschaften aus dem amerikanischen Raum mitentwickelt worden ist und die individuellen Prüfungshandlungen dokumentiert. Gerade aufgrund der steigenden Qualitätsanforderungen und der immer komplexeren IT-Strukturen, empfiehlt es sich ein derartiges Programm zu nutzen, sodass das Resultat Ihrer individuellen Abschlussprüfung auf einem einheitlich hohen Niveau ist.

Die Entwicklung unserer Kanzlei

Die Entwicklung unserer Kanzlei

Unsere Kanzlei Fischer Wirtschaftsprüfer / Steuerberater in Hamburg blickt in den letzten Jahren auf eine positive Entwicklung zurück. So konnten wir beispielsweise zusätzliche Mandanten gewinnen, sodass wir aktuell mehrere Unternehmen bei Ihrer Abschlussprüfung betreuen. Wir denken dabei stets wirtschaftlich und arbeiten unter Zuhilfenahme der entsprechenden Softwarelösungen gründlich, gewissenhaft und effizient. Besonders hervorzuheben ist die Tatsache, dass unser Team über mehrere Jahrzehnte hinweg Berufserfahrung gesammelt hat, wodurch wir über das nötige Know- How bei der Abschlussprüfung verfügen.

Die richtige Vorbereitung

Die richtige Vorbereitung

Auch vor einer Abschlussprüfung ist eine gewisse Vorbereitung des Mandanten zwingend notwendig. So empfehlen wir z.B. die Jahresabschlüsse der letzten drei Jahre zu einem möglichen Termin mitzubringen. Sollte bereits eine Prüfung stattgefunden haben, benötigen wir in der Kanzlei Fischer Wirtschaftsprüfer und Steuerberater in Hamburg auch die entsprechenden Prüfungsberichte. Weitere Unterlagen für die Durchführung einer Abschlussprüfung sind ein Handelsregisterauszug, der Gesellschaftsvertrag und die Gesellschafterbeschlüsse des letzten Jahres. Auf Grundlage dieser Dokumente kann dann ein Vorgespräch in unseren Räumlichkeiten stattfinden. Für die erste Kontaktaufnahme empfehlen wir einen Anruf, wobei wir sie auch gerne persönlich in unserer Kanzlei für eine nachfolgende Terminvereinbarung begrüßen.

Was ist der Bestätigungsvermerk?

Was ist der Bestätigungsvermerk?

Nach der Abschlussprüfung sind wir als Kanzlei Fischer Wirtschaftsprüfer / Steuerberater in Hamburg dazu verpflichtet, die Gesetz- und Ordnungsmäßigkeit der Rechnungslegung schriftlich zu bestätigen, sofern keine Einwände vorliegen. Danach wird ein Bestätigungsvermerk (Testat) gemäß der gesetzlichen Bestimmungen hinterlegt, welcher durch den Prüfenden unter Angabe von Tag und Ort unterzeichnet werden muss.

Veränderungen

Veränderungen

Innerhalb der letzten Jahre gab es tiefgreifende Veränderungen in dem Bereich der Abschlussprüfung. So hat sich beispielsweise der Prüfungsansatz, die Berufsaufsicht, die externe Qualitätskontrolle sowie das Peer Review maßgeblich verändert. Peer Review ist in diesem Zusammenhang ein Verfahren zur Kontrolle der Wirtschaftsprüfer, um eine hohe Qualität bei der Wirtschaftsprüfung zu garantieren. Letztlich findet das Peer Review in der Bundesrepublik Deutschland im Rahmen der externen Qualitätskontrolle Anwendung.
Sollten Sie weitere Fragen bezüglich der Abschlussprüfung bei der Kanzlei Fischer Wirtschaftsprüfer / Steuerberater in Hamburg haben, so würden wir es begrüßen, Sie einmal persönlich kennenzulernen.