Steuerberater für Metallbau in Hamburg

Momentan gibt es in der Bundesrepublik Deutschland nach Statistiken etwa 80.000 als Steuerberater arbeitende Personen, die in der Kammer der Bundessteuerberater protokolliert sind und der Beschäftigung in Bezug auf die Hilfeleistung auf dem Fachgebiet Steuern nachkommen. Zudem ist zu sagen, dass wir in der Kanzlei Fischer zusätzlich als Wirtschaftsprüfer sowie Steuerberater in Hamburg für Metallbau der Kammer der Bundessteuerberater eingegliedert sind, als auch unser Kollegium Sie als Mandant mittels unseres Fachwissenes bei Steuerfragen im Bereich Metallbau unterrichten sowie den Mandanten entsprechende Unterstützung anbieten möchte. Dabei verlaufen unsere Beratungen sowie die Betreuung für die Mandanten immer einzigartig, weil wir in Zusammenarbeit mit Ihnen als unsere Mandanten eine finanzielle Zukunft auf Dauer ausrichten möchten.

Unsere Absicht bei der Beratung ist es, dass wir als Kanzlei gesondert auf Ihre Wünsche als Unternehmen oder Privatperson im Bereich Metallbau eingehen, sodass im Anschluss hieraus ideale Lösungen herausgearbeitet werden können. Wir als Wirtschaftsprüfer und Steuerberater bei der Kanzlei Fischer lassen uns jedes Mal genügend Zeit für jeden in dem Bereich Metallbau und bestechen damit, dass wir als Ihre Kanzlei einen engen als auch freundlichen Kontakt zu unseren Mandanten pflegen. Darüber hinaus stehen wir für schnelle Reaktionen bei bestimmten Anliegen bei der Aufklärung von Aspekten in dem Gebiet Metallbau und ebenfalls allgemein für unkomplizierte Lösungswege von entstehenden Schwierigkeiten. Hierbei besteht nun die Möglichkeit, sich ausführlich bezüglich der Aufgaben eines Steuerberaters zu informieren, zu dem Zweck, dass Sie als Mandanten sich selbst ein Bild von den täglichen Tätigkeitsgebieten im Bereich Metallbau der Kanzlei Fischer in und für die Hansestadt Hamburg sowie für Mandanten deutschlandweit machen können.

Steuerberater Metallbau

Steuerberater für Metallbau

Steuerberater für Metallbau

Prinzipiell beschreibt man als einen Steuerberater für die Branche Metallbau einen erwerbstätigen Fachmann. In diesem Fachgebiet kann man sowohl als Angestellter als auch als Freiberufler tätig sein. Dabei kann jener Steuerberater auf dem Gebiet Metallbau seinen Mandanten bei Angelegenheiten im Steuerrecht unbeschränkt als Unterstützung dienen. Diese Betreuung könnte sogar bis vor den Bundesfinanzhof sowie Finanzgerichte gehen. Ein Vorteil unserer Kanzlei Fischer in Hamburg ist der Sachverhalt, dass wir zu der steuerrechtlichen Fragenbeantwortung des Weiteren die betriebswirtschaftliche Betreuung für unsere Mandanten in dem Bereich Metallbau zur Verfügung stellen, damit diese in unserer Kanzlei umfangreich informiert werden. Es können allein Menschen die Arbeit eines Steuerberaters tätigen, falls sie die Fachprüfung zu einem Steuerberater mit Erfolg durchgeführt haben. Welche Inhalte sowie Vorgaben diese Überprüfung beinhaltet, sind im StBerG protokolliert. Genauso ist es für Sie als unser Auftraggeber wichtig zu wissen, dass eine Beratung in der Sektion Steuern bei uns in Deutschland alleinig mittels zugelassener Steuerberater realisiert werden können.

Die Aufgabenbereiche der Kanzlei

Die Aufgabengebiete eines Steuerberaters

Die Aufgaben eines Steuerberaters umfassen neben Anfertigungen für freiberuflich arbeitende ebenfalls Buchhaltungen für gewerbstätige Mandanten. Zudem fertigen wir in der Kanzlei Fischer in Hamburg ebenso Lohn- sowie Gehaltsabrechnungen und gleichermaßen Jahresabschlüsse für jeden Mandanten auf dem Gebiet Metallbau. Ein Jahresabschluss hat bekanntermaßen den Sinn, zum einen die Vermögensumstände und zum anderen die finanzielle Situation eines Auftraggeber transparent wiederzugeben. Zu allen weiteren Tätigkeitsfeldern als Steuerberater für Metallbau gehören ebenfalls die Erstellung von Rechnungen bezüglich Einnahmeüberschüssen und Steuererklärungen und die Betreuung als Vertreter vor Gerichten für Finanzangelegenheiten sowie Finanzbehörden. Zusätzlich sehen wir es als äußerst wichtig an, dass Sie in jedem Fall wissen, dass wir alle als Wirtschaftsprüfer und Steuerberater für Metallbau allzeit umfangreich betreuen und Ihnen zur Seite stehen. Das können wir dadurch versichern, dass wir Auftraggeber aus Hamburg und deutschlandweit ideal betreuen und sie ständig über betriebswirtschaftliche sowie unternehmerische Gesichtspunkte aufklären. Zu unseren weiteren Arbeitsbereichen als Steuerberater für Metallbau gehören außerdem die Unterstützung bei der Vermögensverwaltung, Existenzgründungen sowie bei eventuellen Gesprächen mit der Bank. Außerdem bieten wir als Ihre Ansprechpartner bei der Kanzlei Fischer in Hamburg als Bestandtteil der Arbeitstätigkeiten zum einen Gutachtertätigkeiten und zum anderen Berwertungen von Unternehmen an.

Der Berufsweg eines Steuerberaters

Der berufliche Weg eines Steuerberaters für Metallbau

Damit wir als Wirtschaftsprüfer und Steuerberater für Metallbau in Hamburg fungieren können, müssen wir über nachgewiesenes Wissen bei steuerlichen Fragestellungen verfügen sowie von der Steuerberaterkammer anerkannt sein. Zu dieser Zulassung mittels der Steuerberaterkammer kann es nur kommen, wenn die Prüfung zu dem Steuerberater zuvor absolviert wurde. Um allgemein zu der Prüfung eine Genehmigung zu erhalten, muss das abgeschlossene Studium in den Fächern Rechts- beziehungsweise Wirtschaftswissenschaften bestätigt werden. Gleichzeitig ist es Vorgabe, dass dieser Mensch außerdem im Bereich Steuerrecht früher beruflich tätig war. Weiterhin kann man sich nach einer bestandenen Abschlussprüfung in einem Ausbildungsberuf als Kaufmann zu einer Prüfung als Steuerberater anmelden. Um dann als Steuerberater zu fungieren, ist eine berufliche Erfahrung von ca. zehn Jahren notwendig. Im Falle einer bestandenen Prüfung zum geprüften Steuerfachwirt oder Bilanzbuchhalter sind es jedoch 7 Jahre, in denen im Berufsalltag tätig gewesen sein muss. Frühestens nach Erfüllung dieser Punkte kann eine Prüfung zum Steuerberater durchgeführt werden. Bei der Bestellung wird überdies darauf geachtet, dass ein Steuerberater für Metallbau als erstes eine Analyse der Persönlichkeit erhält, ob jener für diesen Beruf tauglich ist. So können Verfehlungen wie z.B. ein rechtliches Vergehen, zur Konsequenz haben, dass diese Person nicht als Steuerberater arbeiten darf.

Vorteile sowie Leistungen

Vorteile als Steuerberater für Metallbau im Überblick

  • Erstellung von Einkommenssteuererklärungen und Unternehmenssteuererklärungen unter Berücksichtigung der Einkunftsarten
  • Partizipation an Bankterminen
  • Umfassende Betreuung bei der Unternehmensnachfolge
  • Betreuung in Steuerfragen
  • Realisierung von Jahresabschlüssen nach deutschem Handelsrecht
  • Erstellung der Steuerbilanzen
  • Umfassende Beratung bezüglich der Auswahl von Rechtsformen
  • Erstellung von Finanz- sowie Lohnbuchhaltungen
  • Existenzgründungsberatung inkl. der Erstellung der Planungsrechnungen
  • Beratertätigkeit bei Vermögensübertragungen

Leistungen unserer Kanzlei Fischer für Sie

Eigener Anspruch

Der Anspruch der Kanzlei Fischer in Hamburg

Wir in der Kanzlei Fischer haben als Steuerberater für Metallbau die Ambitionen, dass wir Sie immer umfangreich betreuen und beraten. Hierbei verfügen wir in der Kanzlei Fischer in der Hansestadt Hamburg über eine lange Erfahrung als Ihre Steuerberater. Die Erfahrung baut auf langjähriger Kooperation gemeinsam mit unseren Mandanten auf. Unser ideales Bild ist, dass ein Steuerberater niemals standardisierte Beratungsleistungen anbieten sollte, indes ständig das Ziel hat, in Kooperation mit seinen Mandanten ein individuelles Resultat zu erarbeiten. Hierbei ist es wesentlich, dass der gegebene Sachverhalt untersucht wird und hierbei nicht einzig steuerrechtliche, sondern gleichermaßen ebenfalls betriebswirtschaftliche Gesichtspunkte beachtet werden. Aus dem Grund, dass wir von der Kanzlei Fischer unseren Mandanten auf dem Gebiet Metallbau einen umfangreichen Service anbieten möchten, besitzen wir die zusätzliche Eignung zum Wirtschaftsprüfer.

Die Branche Metallbau

Zusätzliche Informationen zum Fachgebiet Metallbau

Metallbau bezeichnet die Verarbeitung von Metallen, auch in Verbindung mit anderen Werkstoffen.

Der Metallbauer gehört zu den ältesten Handwerksberufen und hat sich in den Jahren immer mehr verbreitet, sowie weiterentwickelt.

Im 14. Jahrhundert haben sich die Metallbauer als Kleinschmieden in ihrer eigenen Zunft zusammengeschlossen. Später wurden sie als Schlosser bezeichnet.

Aufgrund der Industrialisierung hat sich im 19. Jahrhundert das Tätigkeitsfeld der Schlosser geändert. Sie wurden in Bau- und Kunstschlosser und Maschinenschlosser aufgeteilt.

1989 wurden einige Berufe neu geordnet und umbenannt. Die Ausbildung wurde von 3 Jahren auf 3,5 Jahre verlängert.

2014 sind in Hamburg 235 Metallbaubetriebe gemeldet.

Nach unseren Analysen gibt es in Hamburg 181 Metallbauer. Dort fallen auf dieses Gebiet 9939 Einwohner sowie weiter 583 Unternehmen. Obendrein sind wir nicht allein spezialisierte Steuerberater für Sie als Mandant aus dem Gebiet Metallbau, sondern auch für Mandanten aus dem Bereich Maler.