Steuerberater für Piloten in Hamburg

Aktuell hat die Bundesrepublik Deutschland nach Statistiken ungefähr 80 Tausend als Steuerberater arbeitende Personen, die in der Kammer der Bundessteuerberater verzeichnet sind und der Betätigung in Bezug auf die Hilfeleistung auf dem Gebiet Steuern nachkommen. An dieser Stelle ist festzuhalten, dass wir in der Kanzlei Fischer als Steuerberater und Wirtschaftsprüfer in der Hansestadt Hamburg für Piloten der Kammer der Bundessteuerberater zugeordnet sind und unser ganzes Kollegium Sie als Mandant mittels unseres Detailwissens bei Steuerfragen im Bereich Piloten aufklären sowie unseren Mandanten entsprechende Hilfestellung anbieten möchte. Dabei laufen unsere Beratungen sowie die Betreuung für die Auftraggeber immer einzigartig, da wir in Kooperation mit Ihnen als unsere Mandanten Ihre Zukunft in finanzieller Beziehung auf Dauer ausrichten möchten.

Unser Ziel in der Beratung stellt sich so dar, dass wir besonders auf Ihre Wünsche als Mandant im Fachbereich Piloten eingehen, um anschließend hieraus optimale Resultate herauszuarbeiten. Wir als Wirtschaftsprüfer und Steuerberater bei Kanzlei Fischer lassen uns jedes Mal genügend Zeit für jeden Mandanten in dem Fachbereich Piloten und stellen uns als Kanzlei damit heraus, dass wir als Ihre Kanzlei einen guten als auch freundlichen Umgang zu unseren Mandanten pflegen. Weiterhin stehen wir für schnelle Reaktionen bei bestimmten Anliegen bei der Beantwortung von Anfragen in dem Fachgebiet Piloten sowie ebenso allgemein für unkomplizierte Lösungswege von aufkommenden Problemen. An dieser Stelle haben Sie jetzt die Möglichkeit, sich gründlich bezüglich der Aufgaben eines Steuerberaters zu informieren, damit Sie als unser Mandant sich eigenständig ein Bild von jenen täglichen Tätigkeitsgebieten im Bereich Piloten der Kanzlei Fischer in und für die Hansestadt Hamburg und für Mandanten deutschlandweit machen können.

Steuerberater Piloten

Steuerberater für Piloten

Ihr Steuerberater für Piloten

Allgemein charakterisiert man als einen Steuerberater für die Branche Piloten einen berufstätigen Fachmann. In diesem Fachgebiet kann man einerseits als Angestellter als auch als Freiberufler tätig sein. Hierbei kann ein Steuerberater im Bereich Piloten dem Mandanten bei Steuerangelegenheiten uneingeschränkt als Unterstützung dienen. Diese Hilfestellung kann so bis vor Finanzgerichte und den Bundesfinanzhof verlaufen. Ein ausschlaggebendes Merkmal unserer Kanzlei Fischer in Hamburg ist der Umstand, dass wir neben der steuerlichen Fragenbeantwortung des Weiteren die betriebswirtschaftliche Betreuung für die Mandanten auf dem Fachgebiet Piloten zur Verfügung stellen, damit sie in unserer Wirtschaftsprüfer- und Steuerberaterkanzlei umfangreich informiert werden. Es können nur diese die Arbeit eines Steuerberaters tätigen, sobald sie die Fachprüfung zum Steuerberater erfolgreich durchgeführt haben. Welche Inhalte sowie Vorgaben dieser Abschluss beinhaltet, sind dabei im Steuerberatungsgesetz verzeichnet. Des Weiteren ist es für Sie als Mandanten wichtig, darüber informiert zu sein, dass die Pflege in der Sektion Steuern in der Bundesrepublik Deutschland lediglich durch geprüfte Steuerberater durchgeführt werden können.

Die Aufgabenbereiche

Die Aufgaben eines Steuerberaters

Die Aufgabenbereiche eines Steuerberaters beinhalten neben Anfertigungen für freiberuflich arbeitende ebenso Buchhaltungen für gewerbstätige Mandanten. Ferner erstellen wir in der Kanzlei Fischer in Hamburg auch Gehalts- sowie Lohnabrechnungen und gleichermaßen Jahresabschlüsse für unsere Auftraggeber auf dem Gebiet Piloten. Ein Jahresabschluss dient dazu, sowohl die Vermögenslage als auch der finanzielle Status eines jeweiligen Inanspruchnehmer unserer Dienste transparent wiederzugeben. Zu unseren weiteren Aufgabenfeldern als Steuerberater für Piloten gehören des Weiteren die Erstellung von Rechnungen bezüglich Einnahmeüberschüssen und Steuererklärungen und die Vertretung vor Finanzbehörden sowie Gerichten für Finanzangelegenheiten. Natürlich sehen wir es als äußerst wichtig an, dass Sie grundsätzlich wissen, dass wir von der Kanzlei Fischer jeden als Steuerberater sowie Wirtschaftsprüfer für Piloten immer ausführlich betreuen und Ihnen zur Seite stehen. Dies können wir damit versichern, dass wir unsere Mandanten aus der Hansestadt und deutschlandweit individuell beraten und sie ständig über betriebswirtschaftliche sowie unternehmerische Punkte aufklären. Zu unseren zusätzlichen Arbeitsbereichen als Steuerberater für Piloten gehören obendrein die Unterstützung bei der Verwaltung von Vermögen, Existenzgründungen sowie bei eventuellen Gesprächen mit der Bank. Zusätzlich bieten wir als Ihre Partner bei der Kanzlei Fischer in Hamburg als Teil unserer Tätigkeitsbereiche sowohl Arbeiten als Gutachter als auch Berwertungen von Unternehmen an.

Der Weg zum Steuerberater

Der berufliche Werdegang eines Steuerberaters für Piloten

Damit wir als Steuerberater für Piloten in Hamburg arbeiten dürfen, müssen wir über gesichertes Wissen bei Steuerfragen verfügen als auch von der Steuerberaterkammer anerkannt sein. Zu dieser Bestellung durch die Steuerberaterkammer kann es alleinig kommen, wenn die Prüfung zu dem Steuerberater im Voraus absolviert wurde. Um allgemein zu dem Test eine Genehmigung zu erhalten, muss das abgeschlossene Studium in Fächern wie Rechts- oder auch Wirtschaftswissenschaften bestätigt werden. Ebenfalls ist es Bedingung, dass dieser Mensch zusätzlich im Gebiet Steuern und Recht in der Vergangenheit als Hauptberuf einer Beschäftigung nachging. Obendrein kann man sich in Anschluss an eine bestandene Abschlussprüfung in einem Ausbildungsberuf als Kaufmann zu einer Abschlussprüfung als Steuerberater anmelden. Um danach als Steuerberater zu fungieren, ist eine Berufserfahrung von mind. 10 Jahren notwendig. Im Falle einer geschafften Prüfung zu einem geprüften Bilanzbuchhalter oder Steuerfachwirt, sind es aber 7 Jahre, in denen die Person in der Praxis beschäftigt gewesen sein muss. Frühestens nach Einhaltung dieser Punkte kann eine Steuerberaterprüfung ausgeführt werden. Während der Bestellung wird ebenfalls darauf achtgegeben, dass ein Steuerberater für Piloten erst eine persönliche Beurteilung erhält, ob jener für den Beruf tauglich ist. So können Vergehen wie z.B. ein rechtliches Vergehen, dazu führen, dass diese Person auf keinen Fall als Steuerberater arbeiten darf.

Vorteile sowie Leistungen

Unsere Vorteile als Steuerberater für Piloten im Überblick

  • Realisierung von Jahresabschlüssen nach deutschem Handelsrecht
  • Anfertigung von Steuerbilanzen unserer Mandanten
  • Beratung bezüglich der Wahl von Rechtsformen
  • Erstellung von Finanz- sowie Lohnbuchhaltungen
  • Existenzgründungsberatung und Beratung bei der Anfertigung von Planungsrechnungen
  • Betreuung in Bezug auf Vermögensübertragungen
  • Erstellung von Unternehmenssteuererklärungen und Einkommenssteuererklärungen unter Berücksichtigung der Einkunftsarten
  • Teilnahme an Bankgesprächen
  • Unternehmensnachfolgeberatung
  • Beratung bei Steuerfragen

Leistungen der Kanzlei Fischer für Sie

Eigener Anspruch

Der Anspruch unserer Kanzlei Fischer in der Hansestadt

Wir als Ihre Ansprechpartner haben als Steuerberater für Piloten den Anspruch an uns selbst, dass wir Sie stets ausführlich betreuen und beraten. Dabei verfügen wir von der Kanzlei in Hamburg über viel Erfahrung als Ihre Steuerberater. Die Erfahrung baut auf enger Kooperation mit unseren Mandanten auf. Unsere Vorstellung stellt sich so dar, dass ein Steuerberater keine festgesetzten Beratungsleistungen anbieten sollte, sondern immer den Maßstab hat, in Kooperation mit den jeweiligen Mandanten ein individuelles Resultat zu erarbeiten. Hierbei ist es elementar, dass der existierende Sachverhalt untersucht wird und in Bezug darauf nicht allein steuerrechtliche, sondern eben auch betriebswirtschaftliche Bezüge beachtet werden. Da wir von unserer Kanzlei Fischer unseren Mandanten auf dem Gebiet Piloten eine umfassende Betreuung bieten wollen, besitzen wir die Zusatzeignung zum Wirtschaftsprüfer.

Die Branche Piloten

Zusätzliche Infos zum Fachgebiet Piloten

Piloten sind Personen, die Luftfahrzeuge steuern oder dazu berechtigt sind. Man nennt sie auch häufig Luftfahrzeugführer.

Die Flugausbildung für die verschiedenen Arten von Piloten ist detailliert von den Joint Aviation Authorities geregelt und erfolgt in einer Flugschule, z.B. in einem Luftsportverein oder an einer Verkehrsfliegerschule. Im Rahmen der Ausbildung wird meist das Sprechfunkzeugnis erworben, das den Piloten dazu berechtigt, den Sprechfunk durchzuführen.

Nach der abgeschlossenen Ausbildung kann der Pilot weitere Fortbildungsmaßnahmen durchführen, die ihn zum Führen größerer und komplexerer Maschinen befähigen, den sogenannten ‚Ratings‘. Nach der Grundausbildung zum Flugzeug-Piloten besteht die Berechtigung, einmotorige, kolbengetriebene Flugzeuge zu führen.

Innerhalb der vom Pilotenschein  abgedeckten Klasse bedarf es einer sogenannten ‚Mustereinweisung‘, um ein Flugzeug dieses Typs führen zu dürfen. Diese Mustereinweisung dauert in der Regel eine Flugstunde, bei der die Besonderheiten des Flugzeuges vermittelt sowie einige Starts und Landungen geübt werden.

Ebenfalls sind wir nicht nur fachmännische Steuerberater für Sie aus dem Gebiet Piloten, sondern auch für Interessenten aus dem Bereich Onlinehandel.