Wirtschaftsprüfer in Hamburg

Gerade in der heutigen, schnelllebigen Zeit gilt ein angemessenes Vertrauensverhältnis zwischen Mandant und Wirtschaftsprüfer als enorm wichtig, um umfassende Auskünfte zur aktuellen Situation des Mandanten geben zu können. Genau aus diesem Grund bieten wir von der Kanzlei Fischer Wirtschaftsprüfer und Steuerberater in Hamburg ein entsprechendes Einfühlungsvermögen sowie ein hohes Maß an Zuverlässigkeit und Verantwortungsbewusstsein. Weiterhin hervorzuheben ist in diesem Zusammenhang, dass unser eingespieltes Team sowohl tägliche Routinearbeiten als auch die spezialisierte Individualberatung miteinander verknüpft, sodass Sie sich in unserer Kanzlei stets gut aufgehoben fühlen.

Aktuell sind in der Bundesrepublik Deutschland ungefähr 14.000 Personen als Wirtschaftsprüfer tätig, welche Unternehmenskontrollen bei Institutionen (Einzelkaufleute, Personenhandelsgesellschaften etc.) hinsichtlich unterschiedlicher Kriterien durchführen. In den folgenden Abschnitten möchten wir Sie nun über den Aufgabenbereich eines Wirtschaftsprüfer sowie dessen Berufspflichten und die nötigen Zulassungsverfahren detailliert in Kenntnis setzen.

Was ist ein Wirtschaftsprüfer?

Was ist ein Wirtschaftsprüfer?

Der Aufgabenbereich eines Wirtschaftsprüfers umfasst verschiedene Teildisziplinen, wozu im Wesentlichen die gesetzlichen Abschlussprüfungen gehören, aber auch die betriebswirtschaftliche Beratung oder die treuhänderische Verwaltung von Vermögen gezählt werden können. Des Weiteren führen Wirtschaftsprüfer Gutachtertätigkeiten in Form von Unternehmensbewertungen durch oder beraten Sie bei steuerlichen Fragestellungen. Letztlich steht dabei immer die Jahresabschlussprüfung im Mittelpunkt, die vom Gesetzgeber für bestimmte Gesellschaften mit entsprechenden Größenkennzahlen gefordert wird. Abschließend ist hervorzuheben, dass wir von der Kanzlei Fischer Wirtschaftsprüfer und Steuerberater in Hamburg abgesehen von Einzelkaufleuten und Personenhandelsgesellschaften auch kleinen Kapitalgesellschaften, karitativen Einrichtungen oder auch Non-Profit-Organisationen im Rahmen unserer Wirtschaftsprüfertätigkeit beratend zur Seite stehen.

Vorbehaltsaufgabe der Wirtschaftsprüfer

Vorbehaltsaufgabe der Wirtschaftsprüfer

Die Vorbehaltsaufgabe der Wirtschaftsprüfer, bei mittelgroßen und großen Kapitalgesellschaften und Kapital & Co. Gesellschaften ist die gesetzliche Abschlussprüfung. Dabei wird genauestens die Verlässlichkeit und Ordnungsmäßigkeit der vorliegenden Informationen von Buchführung, Jahresabschluss und ggf. dem Lagebericht  überprüft. Im Anschluss bestätigt ein Wirtschaftsprüfer, ob die gesetzlichen Regelungen bei der Bilanzierung eingehalten worden sind, um daraufhin einen Prüfungsbericht mit einem möglichst uneingeschränkten Bestätigungsvermerk zu erteilen. Insgesamt befassen wir uns von der Kanzlei Fischer Wirtschaftsprüfer und Steuerberater in Hamburg mit zahlreichen speziellen Unternehmensprüfungen, sodass eine Unterteilung hinsichtlich der Teilbereiche „Prüfung besonderer Vorgänge“, „Wirtschaftlichkeitsprüfungen“, „Funktionsprüfungen“ und „Prüfung der Geschäftsführung“ vorgenommen werden kann.

Das Tätigkeitsfeld eines Wirtschaftsprüfers

Das Tätigkeitsfeld eines Wirtschaftsprüfers

Heutzutage umfasst das Aufgabengebiet eines Wirtschaftsprüfers beispielsweise die fachgemäße Vertretung und Beratung der Mandanten bei steuerlichen Fragestellungen. Des Weiteren führen wir in der Kanzlei Fischer Wirtschaftsprüfer und Steuerberater in Hamburg auch Gutachter- und Sachverständigentätigkeiten aus. Insgesamt ist ein Wirtschaftsprüfer nach einer entsprechenden Ausbildung berechtigt auch rechtliche Aufgabengebiete zu bearbeiten. Die Betreuung in unsere Kanzlei ist stets individuell und damit auf Ihre persönlichen Problemstellungen bezogen, sodass Sie sich in unserer Kanzlei Fischer in Hamburg jederzeit gut betreut fühlen können.

Wie kann ich Wirtschaftsprüfer werden?

Wie kann ich Wirtschaftsprüfer werden?

Um als Wirtschaftsprüfer arbeiten zu können, muss dieser zunächst einen erfolgreichen Abschluss des Examens vorweisen können. Im Anschluss an die bestandene Prüfung wird der Anwärter vor der Wirtschaftsprüferkammer durch den Erhalt einer entsprechenden Urkunde ausgezeichnet, sodass dieser daraufhin einen Berufseid leisten muss. Insgesamt gibt es den traditionellen Zugangsweg auf Grundlage eines Hochschulstudiums, welcher mindestens drei Jahre Berufserfahrung voraussetzt oder auch den Weg ohne Hochschulabschluss, wobei mindestens eine fünfjährige Tätigkeit als Steuerberater vonnöten ist. Wir von der Kanzlei Fischer Wirtschaftsprüfer und Steuerberater in Hamburg üben unsere Tätigkeit verantwortungsbewusst aus, damit wir u.a. die Neutralität bewahren und uns durch kontinuierliche Fortbildung stets weiterbilden. Mit Hilfe unserer vorhandenen Kompetenz werden wir den Ansprüchen des Marktes zu jedem Zeitpunkt gerecht und bieten Ihnen als Mandant eine qualitativ hochwertige Beratung.

Der Anspruch

Der Anspruch

Unsere Kanzlei in Hamburg steht für verschiedene ethische Grundsätze und ist darin bestrebt, stets verantwortungsvoll in einem interdisziplinären und internationalen Umfeld zu handeln. Dabei verstehen wir die Wirtschaftsprüfung im Allgemeinen nicht als Gewerbe, sondern als Profession. Unser Team ist sehr stolz darauf, dass wir deutschlandweit zu den wenigen Wirtschaftsprüfern zählen, die gesetzliche Jahresabschlussprüfungen durchführen können, da wir uns regelmäßig  einer externen Qualitätskontrolle gemäß § 57a WPO unterziehen. Diese gesetzliche Jahresabschlussprüfung kann mangels Teilnahme der Mehrheit der Wirtschaftsprüfer an dieser Qualitätskontrolle nur noch von rund 4.000 Wirtschaftsprüfern in Deutschland durchgeführt werden.

Ein guter Wirtschaftsprüfer sollte...

Ein guter Wirtschaftsprüfer sollte…

Unserer Meinung nach sollte ein entsprechend gut ausgebildeter Wirtschaftsprüfer die bereits angesprochenen Berufsgrundsätze verinnerlichen und diese in der Praxis auch umsetzen. Dabei sollte eine Prüfung stets mit der nötigen „Distanz“ durchgeführt werden, um natürlich objektiv den Prüfungsgrundsätzen nachzukommen. Der Prüfer sollte bestrebt sein, den Verantwortlichen des Unternehmens aber auch dem Unternehmen durch die Prüfung einen Mehrwert zu bieten, der in Empfehlungen zu Prozess- und Strukturänderungen in der Organisation liegen kann. Außerdem sollte er die Prüfung stets an den Grundsätzen der Wesentlichkeit und Wirtschaftlichkeit orientieren, um die Arbeitsabläufe im Unternehmen so wenig wie möglich während der Prüfungsdurchführung zu beeinträchtigen.

Die Entwicklung

Die Entwicklung

In den letzten zwanzig Jahren hat sich der Prüfungsansatz vollständig verändert. Während früher fast ausschließlich aussagebezogene Prüfungshandlungen durchgeführt worden, kommt seit etwa zwölf Jahren dem risikoorientierten Ansatz die weitaus größere Bedeutung zu. Hierbei stehen vor allem analytische Prüfungshandlungen im Rahmen von System- und Funktionsprüfungen im Vordergrund. Durch den sogenannten Peer Review (die externe Qualitätskontrolle) und die damit verbundene Teilnahmebescheinigung, sind inzwischen rund Dreiviertel der bestellten Prüfer nicht mehr als solche tätig. Nach unserer Auffassung von der Kanzlei Fischer in Hamburg wird die Entwicklung hin zu den analytischen Prüfungshandlungen anhalten, sodass auch den Softwareprogrammen eine höhere Bedeutung beigemessen wird.  Bei der Qualitätssicherung werden die Prüfer von börsennotierten Unternehmen in Zukunft sich stärkeren Qualitätsanforderungen stellen müssen.

Die Beratung der Kanzlei Fischer in Hamburg

Die Beratung der Kanzlei Fischer in Hamburg

Die Schwerpunkte unserer Tätigkeit als Wirtschaftsprüfer liegen in der Durchführung von gesetzlichen und freiwilligen Jahresabschlussprüfungen sowie bei Gründungsprüfungen und Prüfungen anlässlich des Unternehmenserwerbs (Due Diligence). Unser Team verfügt dabei insgesamt über ein hohes Maß an Erfahrung bei der Beratung / Überprüfung von Handelsunternehmen (vorzugsweise Großhandel und Autohäuser), karitativen Einrichtungen und Film-und Fernsehproduktionsbetrieben. Ein Aspekt, welcher in diesem Zusammenhang hervorgehoben werden sollte, ist dass wir auch Softwareprüfungen in unserer Kanzlei Fischer in Hamburg anbieten. Dabei sind wir stets bemüht, Ihr alltägliches Kerngeschäft so wenig wie möglich zu beeinträchtigen, damit Sie sich vollständig auf die eigentliche Arbeit konzentrieren können. Letztlich möchten wir von der Kanzlei Fischer Wirtschaftsprüfer und Steuerberater unseren Mandanten einen deutlichen Mehrwert bieten, indem wir auch mögliche Fehler aufdecken und Sie über Verbesserungspotenziale informieren. Konnten wir Ihr Interesse wecken? Dann kontaktieren Sie uns umgehend.

Weitere Leistungen

Unsere weiteren Leistungen in der Kanzlei

In unserer Kanzlei können Sie außerdem folgende Leistungen in Anspruch nehmen: