Wirtschaftsprüfung Hamburg

Sie sind Unternehmer und bei Ihnen steht demnächst eine Jahresabschlussprüfung an? Unser Team von der Wirtschafts- und Steuerberatungskanzlei Fischer in Hamburg begleitet Sie durch Ihre jährliche Prüfung und ist Ihnen in allen Fragen bezüglich des Jahresabschlusses behilflich. Mit unseren Experten an Ihrer Seite sparen Sie wertvolle Zeit bei der Prüfung Ihres Jahresabschlusses  und behalten den Durchblick bezüglich der aktuellen Gesetzeslage.

Als Wirtschaftskanzlei gehören sowohl freiwillige, als auch gesetzlich vorgeschriebene Wirtschaftsprüfungen zu unseren Kernkompetenzen. Da diese auch ausschließlich von qualifizierten Wirtschaftsprüfern durchgeführt werden dürfen, sind die Experten von der Kanzlei Fischer aus Hamburg Ihr idealer Partner.

Wirtschaftsprüfung in Hamburg

Allgemeine Informationen

Allgemeine Informationen

Innerhalb einer Wirtschaftsprüfung, wobei der Begriff synonym für die Jahresabschlussprüfung steht,  wird die gesamte Vermögens-, Finanz- und Ertragslage eines Unternehmens unter Berücksichtigung gültiger Gesetze, insbesondere des HGB,  bezüglich der Rechnungslegung analysiert. Hierbei werden insbesondere die Bilanz und die Gewinn- und Verlustrechnung  sowie die Buchführung  des Unternehmens insgesamt überprüft und beurteilt.

Bei Wirtschaftsprüfungen unterscheidet man im Allgemeinen  freiwillige und gesetzlich vorgeschriebene Prüfungen, dabei müssen sich Kapitalgesellschaften und Personengesellschaften bei der der beschränkt haftende Gesellschafter eine Kapitalgesellschaft ist, ab einer bestimmten Größe jährlich einer gesetzlichen Jahresabschlussprüfung unterziehen. Weitere Pflichtprüfungen finden bei Neugründungen von Aktiengesellschaften oder Kapitalerhöhungen von Kapitalgesellschaften statt. Freiwillige Wirtschaftsprüfungen hingegen führen wir, von der Wirtschafts- und Steuerberatungskanzlei Fischer in vielen Fällen bei Unternehmensübernahmen durch, damit sich der Käufer über die rechtliche und wirtschaftliche Situation des Unternehmens informieren kann und damit sein unternehmerisches Risiko minimiert. Diese Prüfung, bei der sowohl die internen und externen Unternehmensangelegenheiten analysiert werden, bezeichnet man auch als Due Diligence.

Das Ergebnis der Wirtschaftsprüfung wird in einem Bestätigungsvermerk oder einer Bescheinigung  festgehalten. Der Bestätigungsvermerk kann uneingeschränkt, eingeschränkt oder verweigert werden und wird vom zuständigen Wirtschaftsprüfer erteilt.

Bedeutung der Wirtschaftsprüfung

Kanzlei Fischer Hamburg – Bedeutung der Wirtschaftsprüfung

Die  Jahresabschlussprüfungen spielen eine wichtige Bedeutung in der wirtschaftlichen Realität. Sowohl durch die gesetzliche als auch durch die freiwillige Prüfung wird die wirtschaftliche und rechtliche Situation des Unternehmens analysiert und für die Berichtsadressaten offengelegt. Das Ergebnis der Wirtschaftsprüfung ist insbesondere für Geldgeber und Kreditinstitute ein Nachweis für einen ordnungsgemäßen Gewinnausweis und schafft Vertrauen und Sicherheit bei der Kreditvergabe.

Die hohe Bedeutung der Wirtschaftsprüfung ergibt sich zusätzlich aus der gesetzlichen Verpflichtung. Das Handelsgesetzbuch schreibt vor, dass sich Kapital- und bestimmte Personengesellschaften ab einer bestimmten Größenklasse jährlich einer Jahresabschlussprüfung unterziehen müssen, in der die korrekte Bilanzierung und der richtige Gewinnausweis überprüft werden.

Besonders im Fall eines Unternehmenskaufs halten unsere Experten von der Wirtschafts- und Steuerberatungskanzlei Fischer aus Hamburg,  eine freiwillige Wirtschaftsprüfung, auch genannt Due Diligence für sinnvoll und vorteilhaft insbesondere für die Käuferseite. Im Rahmen einer solchen Prüfung werden alle unternehmensinternen und externen Sachverhalte offengelegt und eventuelle Risiken sichtbar. Die bestehenden Risiken können bei der Kaufpreisfindung Berücksichtigung finden.

Regelungen

Gesetzliche Regelungen

Unternehmen, die eine bestimmte Größenklasse erfüllen werden vom Handelsgesetz dazu verpflichtet, jährlich eine Jahresabschlussprüfung durchführen zu lassen. Die Größenklassen werden durch drei Kriterien bestimmt, von denen zwei erfüllt sein müssen. Kapitalgesellschaften, die beispielsweise an zwei aufeinander folgenden Bilanzstichtagen mehr als 9,68 Millionen € Umsatzerlöse und eine Bilanzsumme von 4,84 Millionen € erwirtschaften oder mehr als 50 Mitarbeiter beschäftigen, sind dazu verpflichtet eine Jahresabschlussprüfung  durchführen zu lassen.

Auch Personengesellschaften und Einzelunternehmer, die eine größere Bilanzsumme als 65 Mio. € vorweisen, einen Umsatz von 130 Mio. € erwirtschaften oder mehr als 5.000 Mitarbeiter beschäftigen, müssen ebenfalls eine Wirtschaftsprüfung durchführen lassen.

Ablauf, Dauer und Kosten

Ablauf, Dauer und Kosten einer Wirtschaftsprüfung

Der allgemeine Ablauf einer Wirtschaftsprüfung ist sehr formalisiert gestaltet, sodass alle Bereiche des Unternehmens analysiert und untersucht werden können. Bei der Jahresabschlussprüfung überprüft das Team von der Wirtschafts- und Steuerberatungskanzlei Fischer einmal jährlich, die korrekte Rechnungslegung und Bilanzierung, um die rechtliche, steuerliche und wirtschaftliche Situation der Gesellschaft festzuhalten. Die Prüfungsmaßstäbe finden sich im Handelsgesetzbuch, diese werden durch Prüfungsstandards  des Instituts der Wirtschaftsprüfer (IDW) ergänzt. Anders als die regelmäßige Jahresabschlussprüfung, sind die auch von unserer Kanzlei aus Hamburg angebotenen Gründungsprüfungen und Prüfungen zur Kapitalerhöhung lediglich einmalig, direkt nach der Gründung, bzw. nach der Kapitalerhöhung  durchzuführen.

Damit Sie in hohem Maße von unserer Leistung im Bereich der Jahresabschlussprüfung profitieren sind die Experten von der Wirtschafts- und Steuerberatungskanzlei Fischer aus Hamburg auf Ihre Unterstützung angewiesen. Um die Prüfung möglichst gründlich und effizient durchführen zu können, ist es wichtig, dass Sie uns alle wichtigen Unterlagen und Dokumente (Lagebericht, Bilanzen, Arbeitspapiere zur Bilanzerstellung, Inventare und sonstige Nachweise) zur Verfügung stellen. Bei einer Due Diligence sollten der Kaufvertrag des Unternehmens, die letzten drei Jahresabschlüsse, der Gesellschaftsvertrag und sonstige Verträge, wie Miet- und Leasingverträge vorhanden sein.

Die Dauer der Wirtschaftsprüfung hingegen hängt von der Größe des betroffenen Unternehmens und dem Prüfungszweck ab. Jedoch kalkulieren wir, von der Wirtschafts- und Steuerberatungsgesellschaft Kanzlei Fischer für eine gesetzliche Jahresabschlussprüfung, einer mittelgroßen Kapitalgesellschaft unter Einsatz von zwei bis drei beteiligten Mitarbeitern ca. eine Woche. Eine Due Diligence kann durchaus länger dauern, da hier die Prüfungsvorgaben flexibler sind und diese nach den Interessen des Mandanten gestaltet werden.

Die Kosten für eine Wirtschaftsprüfung ergeben sich aus dem Honorar des Wirtschaftsprüfers, welches sich grundsätzlich nach dem Zeitaufwand und dem jeweiligen Stundensatz richtet. Der jeweilige Betrag wird in dem Auftragsbestätigungsschreiben festgehalten und muss vom Auftraggeber getragen werden.

Ergebnis

Ergebnis einer Wirtschaftsprüfung

Das ideale Ergebnis einer Wirtschaftsprüfung ist der uneingeschränkte Bestätigungsvermerk. Dieses Ergebnis vergibt unser Team von der Wirtschafts- und Steuerberatungskanzlei Fischer, wenn die Rechnungslegung des Unternehmens keine Mängel aufweist. Somit der Jahresabschluss bestehend aus Bilanz, Gewinn- und Verlustrechnung sowie Anhang ein den tatsächlichen Verhältnissen entsprechendes Bild der Vermögens-, Finanz- und Ertragslage liefert.

Werden bei der Wirtschaftsprüfung Defizite offengelegt, die nicht kurzfristig beseitigt  werden können, wird nur ein eingeschränkter Bestätigungsvermerk erteilt oder dieser wird sogar versagt. Dies hat natürlich eine negative Wirkung auf alle Außenstehenden und kann sich auch auf die Zukunft des Unternehmens auswirken.

Leistungen

Wirtschafts- und Steuerberatungskanzlei Fischer Hamburg – Unsere Leistungen

Unsere Experten von der Wirtschafts- und Steuerberatungskanzlei Fischer aus Hamburg bieten Ihnen folgende Leistungen im Bereich der Wirtschaftsprüfung: Jahresabschlussprüfung, Gründungsprüfung und die Kapitalerhöhungsprüfung. Auf dem Gebiet der freiwilligen Prüfungen begleiten wir unsere Mandanten bei der freiwilligen Jahresabschlussprüfung und bei der Prüfung zum Unternehmenserwerb. Für die operative Ausführung der Wirtschaftsprüfung werden folgende Informationen benötigt: Der fertiggestellte Jahresabschluss, der Lagebericht des Unternehmens, Nachweise zu den Bilanzpositionen, Inventurberichte, Anlageverzeichnis, steuerliche Berechnungen für die Steuerrückstellung, Bankkontoauszüge und Buchhaltungskonten. Am Ende der Wirtschaftsprüfung erstellen unsere Experten aus Hamburg einen umfangreichen Prüfungsbericht, in dem das Ergebnis festgehalten wird.

Unsere Kanzlei unterzieht sich der regelmäßigen Qualitätskontrolle nach § 57 a WPO.

Wenn auch in Ihrem Unternehmen demnächst eine Wirtschaftsprüfung ansteht, sind wir Ihnen gerne bei der Planung behilflich und führen die Prüfung für Sie durch. Kontaktieren Sie uns oder besuchen Sie unsere Kanzlei in Hamburg.

Beratung

Wirtschafts- und Steuerberatungskanzlei Fischer Hamburg – Vorteile unserer Beratung

Freiwillige und gesetzlich vorgeschriebene Wirtschaftsprüfungen gehören zu unserem Tagesgeschäft – daher profitieren Sie von unserer langjährigen Erfahrung und unserer Expertise. Wir betreuen zahlreiche Unternehmen, verschiedener Größen und in den unterschiedlichsten Branchen sowie Rechtsformen in Hamburg, sowie in ganz Deutschland. In der Vergangenheit gehörten beispielsweise Unternehmen aus der Film- und Fernsehproduktion, Druckereien, Autohäuser und Speditionen zu unseren Kunden.

Hinsichtlich der Durchführung der Prüfung orientiert sich unser Team an den Grundsätzen der Wesentlichkeit und Wirtschaftlichkeit um Sie in Ihrem Tagesgeschäft so wenig wie möglich zu beeinträchtigen. Voraussetzung hierfür ist eine gute Vorbereitung der Prüfung, also das Vorliegen der Prüfungsbereitschaft. Hierfür müssen alle für die Prüfung notwendigen Dokumente und Unterlagen vorliegen. Da wir bei unserer Prüfung auch Fehler in Geschäftsprozessen  aufdecken können, kann eine Prüfung auch zur Optimierung  von Abläufen führen. Dies kann einen Mehrwert für das geprüfte Unternehmen darstellen.

Auch bei einer Prüfung, legen wir allergrößten Wert auf die Zufriedenheit unserer Mandanten.

Weitere Leistungen

Unsere Leistungen